Ich muss gestehen, dass ich noch nicht auf so vielen Konzerten von Musical-Darstellern war… Eigentlich auf keinem, wenn ich genau drüber nachdenke. Die einzige Veranstaltung, die kein Musical im eigentlichen Sinne , dennoch aber mit hochkarätigen Darstellern aus dem Musicalbereich besetzt war, war “20 Jahre Musicals in Essen”, die ich Anfang des Jahres besuchen konnte. Umso espannter war ich darauf, wie wohl die “Night full of Stars” im Rahmen der Dortmunder Cityring-Konzerte sein würde. Keine Geringeren als die wundervolle Patricia Meeden (zuletzt als Rachel Marron in “Bodyguard – Das Musical” in Köln zu sehen) und der tolle Mark Seibert führten gesanglich durch den Abend und präsentierten eine Mischung aus Musical-Songs und und anderen weltbekannten Melodien. Das Ganze wurde begleitet von den großartigen Dortmunder Philharmonikern. Zwei der Highlights waren natürlich die Paradestücke der Beiden: Patricia Meeden sang “One moment in time” von Whitney Houston und Mark Seibert gab “Die unstillbare Gier” aus seiner großen Rolle des Grafen von Krolock zum Besten.

Grandios: die Kombination aus Meeden, Seibert und den Philharmonikern

Die ganze Veranstaltung war wirklich ein Fest für Augen und Ohren! Allein die Begleitung der beiden Gesangstalente Meeden und Seibert durch die Philharmoniker unter der Leitung von Philipp Armbruster war ein richtiger Ohrenschmaus. So eine grandiose Kombination erlebt man, denke ich, sehr selten. Und es hat gepasst wie die Faust aufs Auge. Patricia Meeden und Mark Seibert harmonieren so unglaublich gut miteinander, dass man glaubt, die beiden seien füreinander geschaffen 🙂 Ein eingespieltes Team, zwei Stimmen, die großartig zueinander passen und eine Atmosphäre auf der Bühne, die einen wirklich mitreißt.Für mich war es – nach meinem Besuch von “Rebecca” in Tecklenburg in diesem Sommer – die zweite Musical-Open-Air-Veranstaltung. Und ich war wirklich gespannt, wie es ist, ein solches Event open air mitten in der Dortmunder Innenstadt erleben zu können. In diesem Zusammenhang muss ich sagen, dass ich wirklich sehr positiv überrascht war von der Organisation vor Ort. Das Areal war großräumig, die Stimmung war entspannt und zum Glück spielte auch das Wetter mit. Und die Organisation vor Ort war auch wirklich großartig! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Dirk Rutenhofer, den Iitiator der Cityring-Konzerte, und sein Team für dieses tolle Event.

Auch wenn die Einzelsongs wunderbar waren – wirkliche Hightlights waren die Duette der Beiden, ganz gleich, ob romantischer Natur (“Solang ich Dich hab” aus “Wicked”) oder Uptempo-Nummer (“You’re the one that I want” aus “Grease”). Mein persönliches Highlight war tatsächlich ihr Duett “I’ve had the time of my life” aus “Dirty Dancing”! Das war schon wirklich ganz großes Kino 😉

Bildergallerie vom Abend

Und da Bilder mehr sagen als 1000 Worte, entlasse ich Euch nun mit ein paar Eindrücken, die ich von diesem Abend festgehalten habe. Ich hoffe, sie gefallen Euch 😉

 

    A Night Full of Stars 2017 - Patricia Meeden und Mark Seibert

Dir hat der Beitrag gefallen? Spread the word 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.