[:de]Es gibt Menschen in der Comedy, die sind einfach top und der pure Wahnsinn. Ich möchte direkt zu Beginn des Beitrags sagen: Tahnee ist so ein Mensch! Ich durfte sie am 27.01.2017 live in Essen in der Zeche Carl sehen und ich hatte streckenweise wirklich Atemnot, weil ich so heftig lachen musste.

Nun mögen vielleicht einige der Leser dieses Beitrags denken “Tahnee? Wer ist das?” Das dachten nämlich auch meine Begleiter, mit denen ich dort war. Keiner von beiden kannte die Comedy-Newcomerin, beide sind aber nun große Fans. Ich selbst weiß gar nicht mehr, wo genau ich Tahnee zum ersten Mal gesehen habe und wie ich auf sie aufmerksam geworden bin… aber ich bin so froh, DASS ich auf sie aufmerksam wurde! Denn Tahnee rockt die Bude! Sie hat das Haus wirklich zerstört. Oder, um es mit ihren Worten zu sagen und ihrem Programm anzupassen – sie hat Essen zerfickt! 😀 Denn der Name des Programms ist selbst Programm: “geschickt zerfickt” heißt das erste Solo-Programm der Comedy-Newcomerin.

Foto: Guido Schröder

Foto: Guido Schröder

Und es wird einiges geboten. Angefangen mit den Problemen, die eine lesbische Beziehung bringt bis rüber zu vollkommen verkackten Auftritten in einer Karnevalsveranstaltung und – mein absolutes Highlight – bis hin zu Anekdoten über Kirmesansager – ich bin noch immer geflasht. Noch nie habe ich so geile Kirmes-Ansager-Comedy gesehen. Und ich habe wirklich vor lachen geweint bei diesem Teil des Programms.

“Isch mag sie nischt” – das trifft hier wirklich nicht zu

Tahnee zeigt sich bei ihrer Performance unglaublich authentisch und vor allem spontan. Denn flott wurde das lesbische Pärchen, das nacheinander den Saal verließ, ins Programm eingebaut: “Warum sind die gegangen?”, prompt wird es aus dem Publikum beantwortet: “Die haben sich gefetzt.”  Ein running Gag war geboren, der sich von dort an ein paar Mal im Programm wiederholte bzw. wieder aufgegriffen wurde. Ich mag sowas, denn das macht die Show individuell!

Tahnee ist eine sehr erfrischende Abwechslung zu Comedians, die sich die ganze Zeit nur auf ein einziges Thema konzentrieren und stets die gleiche platte Comedy machen (“Kennste kennste”). Sie fügt sich gut in die Riege von Martina Hill, Luke Mockridge und Carolin Kebekus ein. Auch wenn sie betont: “Ich bin nicht Carolin Kebekus”, gefolgt von einer grandiosen und wirklich unfassbar realitätsnahen Parodie der Kebekus. Auch ein Highlight. Ich habe in diesem Jahr – ebenfalls in Essen  – Carolin Kebekus live gesehen. Und ich muss sagen, dass – auch wenn ich die beiden Ladies nicht vergleichen möchte – Tahnee schon wirklich in der gleichen Liga spielt.

Ich möchte hier wirklich nicht zu viel vorwegnehmen von dem Programm, deswegen halte ich das Posting kurz. Und rate schließlich nur dazu: schaut es Euch an. Wirklich!!!! Tut Euch selbst den Gefallen. Es ist wirklich ein hammer Programm von einer unfassbar guten Comedian.

Tickets gibt es hier.

Foto: Guido Schröder

Foto: Guido Schröder

 

 [:]

Dir hat der Beitrag gefallen? Spread the word 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.