Am 25.03.2019 steigt im Friedrichsbau Varieté Stuttgart eine Veranstaltung der besonderen Art. Denn es gibt ein paar Boys zu sehen 😀 Die Konzertreihe “Musical Deluxe”, initiiert von Peter Stassen, wird an eben diesem 25.03. ein ganz besonderes Special auf die Bühne bringen: Das Boyband Special.

4 Boys präsentieren die Hits der 90er und damit DER Boyband-Zeit schlechthin sowie die größten Highlights der Musical-Geschichte.

Und damit Ihr auch wisst, mit wem Ihr es zu tun habt bei dem Boyband-Special von Musical Deluxe, habe ich den Boys Gian Marco Schiaretti, Oedo Kuipers, Rune Høck Møller und Peter Stassen jeweils 10 Fragen gestellt – und noch ein paar “Entweder-Oder-Fragen”.

Heute steht Oedo Kuipers Rede und Antwort.
Und wer jetzt merkt: “Oh no, ich hab ja noch gar keine Tickets!”, dem empfehle ich einen Abstecher zur Website des Friedrichsbau Varietés, denn dort gibts die Tickets zu kaufen 😉

 

10 Fragen an… Oedo Kuipers

Wenn Dein Leben ein Musical wäre, welches wäre es?

Ein schönes Musical natürlich! Ich glaube nicht, dass mein Leben sich eignet für ein Musical. Es ist nicht aufregend genug, glaube ich. Aber darüber bin ich froh, weil man die Aufregung schon auf der Bühne hat. Die muss ich nicht unbedingt mit nach Hause bringen.

 

Du wirst zu einer Audition eingeladen und darfst das Stück frei wählen, das Du vorträgst – gibt es ein Wohlfühlstück, das Du auf jeden Fall singst (egal, ob Pop, Musical oder anderer Bereich)?

Ich finde “Corner of the Sky” aus Pippin ein Hammer Lied, weil es auch eben vieles hat. Pop-feeling, Geschichte, Performance und Energie.

 

Proben für ein Musical sind sehr intensiv und dauern mehrere Stunden am Tag. Wie viele Ohrwürmer nimmst Du nach den Proben mit nach Hause? Schaffst Du es, die Songs auch mal auszublenden, um zu entspannen?

Manchmal ja manchmal nein. Aber ich reg mich mittlerweile nicht mehr drüber auf. Passiert halt 🙂

 

Was sind deine größten Ängste, wenn Du auf die Bühne gehst?

Also generell hab ich zum Glück keine Große Ängste, wenn ich auftrete. Aber vielleicht kommt das noch mit den Jahren 🙂

 

Hast du ein Ritual bevor du auf die Bühne gehst?

Nein, habe ich nicht wirklich. Es würde mir zu viel Stress machen, wenn dann irgendwann mal was fehlen würde.

 

Was waren die peinlichsten Pannen auf der Bühne, die du jemals miterlebt hast?

12 Sekunden langes Black-out während dem großen Liebesduet in “Phantom der Oper”. Hallelujah, das waren die längsten 12 Sekunden meines Lebens.

 

Was sind Deiner Meinung nach die größten Unterschiede der Musicalszenen in Deutschland, UK und den USA?

Ganz klar, die Sprache. Weil wir in Deutschland hauptsächlich nur auf Deutsch spielen, ist der Markt natürlich viel kleiner als am Broadway und West End. Wir müssen in Deutschland mehr und mehr eigene Geschichten entwickeln, finde ich. Etwas mit einer eigenen Identität. Das hat erfolg, wie man zum Beispiel bei “Tanz der Vampire” und “Elisabeth” sieht.

 

Kannst Du Dir vorstellen, selbst ein Musical zu schreiben?

Nein, ich finde das muss man den begabten Leuten überlassen. Diese Begabung besitze ich leider nicht.

 

Welche Geschichte (fiktiv oder real) sollte Deiner Meinung nach zu einem Musical gemacht werden?

Interessante Frage! Es gibt viele schöne Geschichten, aber welche eignen sich für ein Musical, das ist die Frage. Persönlich mag ich kleine berührende Geschichten zwischen zwei Menschen. Zum Beispiel “Good Will Hunting” oder “Ziemlich Beste Freunde”.

 

Immer mehr Musicals werden verfilmt. Findest Du das gut oder schlecht? Denkst Du, dass dies dazu führt, dass mehr Menschen das Musical live sehen wollen oder sich generell mehr für Musical interessieren?

Ich finde es gut. Solang es mit Liebe und Leidenschaft gemacht wird. Es ist gut für unseren Markt, dass Hollywood sich eigentlich jetzt wieder einmischt. Früher war das ja eigentlich nicht so getrennt wie es jetzt ist. Die Grenze zwischen Film und Musical wieder zu überschreiten oder sogar ganz weg zu nehmen, finde ich eine sehr gute Sache.

 

Zum Schluss noch ein paar Entweder-Oder-Fragen

Ensuite oder Tour?
Komplett abhängig vom Stück und Stadt

Webber oder Disney?
Beide

Westend oder Broadway?
Beide

Jukebox-Musical oder neue Komposition?
Neu

Theaterbühne oder Freilichtbühne?
Theaterbühne

Und passend zum Motto des Abends: Backstreet Boys oder NSYNC?
uuh, Take That?

 

Ein Dank an Oedo Kuipers für das Interview.
Und hier noch einmal der Link zu der Ticketseite für “Musical Deluxe – Boyband Special”.

Und wer nicht genug bekommen kann: das Friedrichsbau Varieté bietet auch ein Abonnement an, mit dem Ihr alle Shows der Musical Deluxe-Reihe in diesem Jahr für einen reduzierten Preis bekommt.
Also, nix wie gebucht und tolle Shows genießen 🙂

 

Foto-Credit Portrait Oedo Kuipers: Dorothea Baumann

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.